Tanzschuhe – Der ultimative Buying-Guide

Tanzschuhe – Der ultimative Buying-Guide

Im Tanzschulalltag ist von Wanderstiefeln, über Strümpfe, bis hin zu maßgeschneiderten Tanzschuhen alles vertreten. Für alle, die noch auf der Suche nach dem perfekten Tanzschuh sind, hat TANZEN – Das Magazin für Euch den Schuhcheck gemacht und für jeden Geschmack den passenden Schuh gefunden:

Tanzen Dasmagazin 13 04

Hey Pretty Baby with your high heels on:

Hohe Absätze sehen nicht nur gut aus, sondern helfen auch, den Schwerpunkt ein bisschen weiter nach vorne zu verlagern. Wer also ein paar Zentimeter dazu schummeln und auch beim Tanzen immer elegant aussehen möchte, macht mit hohen Absätzen nichts falsch.
Zu hoch? —> Gehe zu: Boots oder Boogie Shoes

I wanna put on mymymymymy boogie shoes:

Wer seine Füße bei Boogie-Woogie- und (Rock -’n’-Roll-) Musik nicht still halten kann, sollte sich für die nächste Tanzparty ein paar bequeme Sportschuhe einpacken. Damit bei schnellen Füßen und wilden Fallfiguren die Beine nicht müde werden, sollten die Schuhe federn. Wildledersohlen sind bei den meisten Tanzböden optimal, um genug Halt zu geben, wenn er gebraucht wird und Drehungen zuzulassen, ohne dass zu viel Widerstand entsteht.
Zu unelegant? —> Gehe zu: Lindy Hop

Tanzen Dasmagazin 13 04 01
Tanzen Dasmagazin 13 04 04

Lindy Hop : I should step into the old man’s shoes

Für alle Vintage-Liebhaber ist die Suche nach Tanzschuhen etwas spannender. Second Hand oder zumindest optisch an den eleganten Stil der 20er angelehnt ist für Lindy Hop der richtige Look. Für alle, die in Vintage-Stores nicht fündig werden, hier ein paar Internettipps:
Tranky Shoes
Swing and Slide
Saint Savoy
Zu oldschool? —> Gehe zu: Sandals

These boots are made for walking (Swayd shoes?)

Bequem wie Hausschuhe aber bitte elegant? Gar kein Problem! Tanzstiefel sind so bequem, dass auch nach mehreren Stunden die Füße nicht schmerzen und sie sehen auch noch gut aus. Ganz typisch werden diese Schuhe beim West Coast Swing getragen, bei dem Tanz sind hohe Schuhe mittlerweile eher unüblich.
Zu warm? —> Gehe zu: Sandals

Tanzen Dasmagazin 13 04 03
Tanzen Dasmagazin 13 04 05

These little black sandals Are heading the right way

Wenn Stiefel zu warm werden, gibt es natürlich auch flache Sandalen. Nicht nur in schwarz sondern in allen Farben, Formen und Größen.
Zu flach? —> Gehe zu: High Heels

No shoes, no shirt, no problem?

Speziell für Männer:
No shoes, no shirt, no problem?
In den ersten Tanzkursstunden ist es tatsächlich völlig in Ordnung, ohne ein besonderes Schuhwerk zu tanzen. Allerdings werden Kicks und schnelle Schritte mit den Wanderstiefeln natürlich nicht leichter. Wer also Tanzen als Hobby längerfristig betreibt, tut sich etwas Gutes, wenn er auf tanztaugliche Schuhe umsteigt. Für Herren gibt es zwar keine Sandalen und die Auswahl zwischen High Heel und flach, aber dennoch gibt es vom lässigen Sneaker bis hin zum eleganten Lederschuh für jeden Geschmack etwas.

Tanzen Dasmagazin 13 04 02

Profi-Tipp 1:

Wer seine bequemen Straßenschuhe auch beim Tanzen tragen möchte, kann sie sich günstig beim Schuhmacher mit Wildleder besohlen lassen.

Profi-Tipp 2:

Zu rutschig? Kein Problem! Bei Wildledersohlen einfach mit der Kratzbürste (Bild) sonnenförmig die Sohle aufrauen. Um einen noch länger anhaltenden Effekt zu erzielen, zusätzlich ein wenig Rizinusöl auf die Sohle geben. Falls das gerade nicht zur Hand ist, hilft auch Wasser ;).

Profi-Tipp 3:

Nicht rutschig genug? Um beim Drehen mit den Gummisohlen nicht am Boden zu kleben, sollte er in seiner Tasche stets ein Döschen Babypuder haben. Einfach eine kleine Menge auf den Boden geben und schon rutscht es wie geschmiert.

2019-03-29T13:29:30+02:00

Kontakt

Gutmann Events
GmbH & Co. KG

Kaiser-Joseph-Str. 270
79098 Freiburg

Tel: +49 761 38377901
Fax: +49 761 38377929

redaktion@gutmann-events.de